WIRTSCHAFT

Können Sie sich vorstellen dass:

"Wirtschaftliche Zwänge" nicht mehr unser Leben bestimmen, sondern dass das Wirtschaftsgefüge so gestaltet werden kann, dass es uns Menschen und der Umwelt für ein gutes Leben dienlich ist?

Sie das tun was Ihnen Freude macht ­ was Sie aus Ihrem Innersten heraus schon immer tun wollten - es Menschen gibt, denen Ihre Ideen, Leistungen oder Produkte gefallen, sie gerne haben wollen und Sie damit gut leben können?

Wir lediglich für den tatsächlichen Bedarf arbeiten und produzieren?

Massenweise Firmen und Produkte vom Markt verschwinden, wenn jeder seine Grundversorgung hat und nicht mehr produziert werden muss um Geld zu verdienen?

Es wieder eine wunderbare Vielfalt kleiner und regionaler Firmen gibt?

Es eine reichere Produktvielfalt gibt als jetzt in den z.T. internationalen Supermärkten und Handelsketten?

Autos, Geräte und Gebrauchsgegenstände wieder so konzipiert und gefertigt werden, dass sie Jahrzehntelang halten?

Wir uns davon verabschieden für Müllhalden zu produzieren nur weil wir Geld verdienen müssen um zu leben, Marktanteile zu gewinnen und die Zinsen auf Kredite zu bezahlen?

Wir dadurch Rohstoffe, Energie, Arbeits- und Verwaltungsaufwand sparen, die Umwelt schonen und zudem besser leben können?

Wir uns davon verabschieden die Irrlehre vom ständigen Wachstum zu glauben?

Alle Dienstleistungen und Handelsprodukte wesentlich billiger werden, da Steuern, Sozialabgaben, Zinslasten und Gesamtgewinne für den Lebensunterhalt wegfallen?

Handel wieder Freude macht und dem gegenseitigen Austausch von Gütern dient ohne für den Lebensunterhalt verkaufen zu "müssen"?

Durch den Wegfall von Subventionen Handel zu gerechten Preisen in jedem Land möglich wird?

Der entscheidende Punkt ist:
Wenn Sie sich das vorstellen können und noch jemand und noch jemand ­ dann bekommt es die Kraft so zu werden.
Jede große Idee hat sich von einem Menschen aus verbreitet.